Sie sind hier

Kontemplation

Bei diesem christlichen Meditationsweg geht es weniger um ein Tun, sondern um ein Lassen. Im kontemplativen Gebet übe ich mich im Schweigen, im Wahrnehmen und Loslassen, was mich umtreibt. Kontemplation ist ein Einlassen in den eigenen Wesensgrund, um sich dem Geheimnis Gottes zu nähern.

 

Beim kontemplativen Herzensgebet verweile ich in der Gegenwart Gottes. Hilfsmittel sind die Hände, der Atem, der Name "Jesus Christus" und der Klang des Namens.