Sie sind hier

Spirtitueller Impuls "Ich bin nach Gottes Bild geschaffen"

Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau. Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht. Und Gott sprach: Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise. Aber allen Tieren auf der Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das auf Erden lebt, habe ich alles grüne Kraut zur Nahrung gegeben. Und es geschaf so. Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.

 

1. Mose 1, Verse 27 - 31

 

Wir laden Sie ein, sich mit dem Thema "Ich bin nach Gottes Bild geschaffen." auseinanderzusetzen.

 

Erster Schritt:

 

Ich lese den Text mehrmals hintereinander und lasse ihn auf mich wirken.

 

Zweiter Schritt:

 

Ich überlege mir, was es für mich bedeutet von Gott nach seinem Bilde geschaffen, gewollt, bejaht und angenommen zu sein. Wenn ich es mag, kann ich es aufschreiben.

 

Dritter Schritt:

 

Ich überlege mir, was es für mich bedeutet, dass mir von Gott alles auf Erden anvertraut ist. Wenn ich es mag, kann ich es aufschreiben.

 

Übung:

 

Ich gehe in dieser Woche öfter spazieren. Wenn ich unterwegs bin, schaue ich mir meine Umgebung an, nehme wahr, was um mich herum ist und geschieht, ohne darüber nachzudenken. Was nehme ich wahr? Nach dem Spaziergang halte ich einen Moment inne und mache mir bewußt, dass die Menschen, Tiere und Pflanzen, die ich auf meinem Spaziergang gesehen habe, Geschöpfe Gottes sind.