Sie sind hier

Fluchtursache Minderheit. Das Schicksal der Jesiden.

Der Flüchtlings-Stammtisch der Evangelischen Kirchengemeinde in Berghofen betreut eine jesidische Flüchtlingsfamilie. Um mehr über diese mehr als 5 000 Jahre alte Religion zu erfahren, hat der Flüchtlings-Stammtisch den jesidischen Wissenschaftler Serhat Ortac eingeladen, über diese Religion zu berichten. Ihre Mitglieder sind von den Terroristen des „Islamischen Staats“ im Nordirak  besonders brutal verfolgt worden. Der bebilderte Vortrag findet am 27. September ab 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Kreuzkirche statt.
Serhat Ortac hat neben Jura Politikwissenschaften sowie Friedens- und Konfliktforschung in Marburg studiert. Seit 2011 ist er Richter im Staatsdienst. Er ist Gründungsmitglied der „Gesellschaft Ezidischer Akademikerinnen und Akademiker e.V.“.
Außer dem Vortrag wird auch ein  Mitglied der vom Flüchtlings-Stammtisch betreuten Familie  über die Flucht und das Sich-Zurechtfinden in Dortmund berichten.